Title:

Pager

Description:  Pager sind kleine Empfänger für Texte, die per Funk übermittelt werden...
deutsch
  
ISBN: 3409118659   ISBN: 3409118659   ISBN: 3409118659   ISBN: 3409118659 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Pager


1. Was sind Pager?


Pager sind kleine Empfänger für Texte, die per Funk übermittelt werden. Die ”Pieper”, wie die Pager auch im Volksmund genannt werden, signalisieren ihrem Besitzer durch piepsen oder vibrieren, daß eine Nachricht eingetroffen ist. Im Gegensatz zum Handy braucht man den Pager nicht abschalten, wenn man nicht gestört werden will. Man kann, muß aber nicht zurückrufen. Die Nachrichten werden gespeichert, und können zu jedem beliebigen Zeitpunkt wieder abgerufen werden. Zusätzlich zu den üblichen Nachrichtenübermittlungen können außerdem diverse Zusatzdienste wie zum Beispiel Info- und Sekretariatsdienste in Anspruch genommen werden, die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sind. In Deutschland gibt es vier verschiedene Pager-Netzanbieter. QUIX, TELMI, SKYPER und SCALL.


2. Wie gelangen die Nachrichten zum Benutzer am Beispiel QUIX?


Alle QUIX-Botschaften landen in der QUIX-Zentrale in Hannover. Von dort werden sie über eine Bodenstation an den Eutelsat-Satelliten und zurück zur Erde auf die jeweilige Basisstation und an den QUIX-Empfänger gesendet. Das ganze dauert nur wenige Sekunden.


3. Die Entwicklung der Pager


Das älteste Model des Pagers ist der Tonpager, der dem Benutzer per Tonfolge verrät, wer ”dringend” zurückgerufen werden soll. Die nächste Generation der Pager war der Ziffern- oder Numeric-Pager, der bis zu 15 Ziffern anzeigen kann, wie zum Beispiel die Telefonnummer, die man anrufen soll. Im Zuge dieser begrenzten Möglichkeit dachten sich einige Benutzer und Hersteller (Swatch gibt sogar ein eigenes ”Secret Code Booklet” mit über 200 Codes heraus) Codes aus um Nachrichten zu versenden. Der Text- oder Alphanumerische Pager kann Textbotschaften darstellen, welche nicht wie bei den zwei Vorgängermodellen über eine Tastenkombination am Telefon eingegeben werden, sondern man ruft bei einer Servicezentrale an, wo einem ”Operator” der zu übermittelnde Text diktiert wird. Die neueste Generation der Pager ist bereits in den USA auf dem Markt. Sie können Grafiken und digitalisierte Stimmen übermitteln oder verschlüsselte Nachrichten empfangen können.


4. Wie sicher sind Pager?


Das ist eine Frage die für den Benutzer immer mehr an Bedeutung zunimmt, in dem heutigen ”Datensumpf”. Zur Sicherheit von Pagingsystemen läßt sich eigentlich nur sagen, daß alle Systeme unverschlüsselt arbeiten, d.h. mit einem normalen Scannerempfänger und einer kleinen Zusatzhardware zur Digitalwandlung kann man alle Pagerdienste ”abhören”. Bei Scall gibt es noch die Möglichkeit, jemanden einfach in eine andere Rufzone umzubuchen, er bekommt dann keine Nachrichten mehr. Zum Umbuchen braucht man nur die Scallnummer und eine vierstellige PIN, das sind die letzten Ziffern der Geräte-ID (steht auf dem Empfänger). Es gibt aber die Möglichkeit, die PIN zu ändern.


5. Was kostet Paging?


Neben den kosten für die Anschaffung fallen für den Benutzer keine weiteren kosten an. Da die Pagingangebote auf dem CPP-Prinzip (Calling Party Pays) basieren, d.h. der Anrufer bezahlt die Gebühren in Höhe von 2,40 DM pro Nachricht. Dadurch sind Pager vor allem für junge Menschen, die sich kein Handy leisten können, interessant. In Hongkong oder Singapur etwa setzte bereits 1997 jeder fünfte Teenager auf Paging.

  
Mobile Kommunikation. Wertschöpfung, Technologien, neue Dienste.
von Ralf Reichwald
Sonstige Artikel:
War ich auch in Mamas Bauch?: Aufklärung für Kinder ab 5
Öffentliches Recht im Überblick 2. Landesrecht Bayern. Karteikarten: Baurecht - Kommunalrecht - Polizeirecht
Oxford Practice Grammar. Basic. Student's Book with Key and Practice-Plus CD-ROM in Pack
von Norman Coe,
Mark Harrison,
Ken Paterson
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project SchoolLecture.com.
this article was contributed by an author, how wishes to remain anonymous.

Back to the topic site:
SchoolLecture.com/Startseite

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum